Über Krisen

Alarmierung und Kommunikation in Unternehmen

In einer Krisensituation ist die Funktionsfähigkeit und Stabilität eines Unternehmens in Gefahr. Oftmals treten Krisen unerwartet und plötzlich in Erscheinung. Die Ursachen können dabei unterschiedlichen Ursprungs sein: ob IT- oder Produktionsausfälle, Arbeitsunfälle oder Kommunikationskrisen – Krisen treten oft gemeinsam und selten solitär in Erscheinung. Die Auswirkungen können dabei eine unabsehbare Reichweite tragen.

An erster Stelle zur Bewältigung von Krisen steht die sichere und zielgerichtete interne Kommunikation. Worum geht es? Welche Maßnahmen werden getroffen? Wie groß ist das Zeitfenster? safeREACH bietet über eine eigene Infrastruktur unterschiedliche Kommunikationskanäle, um im Krisenfall schnell und sicher zu handeln. So können erste Schritte eingeleitet werden, die koordiniert und planmäßig ablaufen und zur effizienten Lösung einer Krisensituation  beitragen. 

Weitere Anwendungsbereiche

  • IT-Ausfälle
  • PR-Krisen
  • Produktionsausfälle
  • Finanzmarkt-Krisen
  • Arbeitsunfälle
  • Brände
  • Raubüberfälle
  • Bombendrohungen
  • u.v.m.

Die Krisenkommunikation mit safeREACH bietet eine sichere unabhängige Infrastruktur und vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten.

So funktioniert's

Um in der Krisensituation sofort handeln zu können, legen Sie verschiedene Szenarien in der safeREACH Plattform an. Diese beinhalten die unterschiedlichsten Krisenfälle, z.B.  „Produktionsstörung“. 

Jedes Szenario verfügt über mehrere Kommunikationsmaßnahmen. Sie können diese selbst – passend für Ihr Unternehmen – anlegen. Bei einem Szenario „Produktionsausfall“ könnten beispielsweise 3 Kommunikationskanäle mit unterschiedlichen Inhalten eröffnet werden: 1. „Info an die Geschäftsführung“, 2. „Evakuierung durchführen“ und 3. „Externe Kommunikation starten“. 

Die von Ihnen angelegten Kommunikationsmaßnahmen für ein Szenario werden an verschiedene Empfänger/Gruppen versendet. Somit erhält jede Abteilung die entsprechende Benachrichtigung. In dem Beispiels-Senario „Produktionsstörung“ erhält die 1. Kommunikationsmaßnahme die Geschäftsführung, die 2. das Evakuierungs-Team sowie das medizinische Team und die 3. Maßnahme z.B. das Corporate Communications -Team. 

Die angelegten Szenarien sind in Ihrem Account gespeichert. Sobald eine Krise eintritt, lösen Sie manuell mit einem Klick das gewählte Szenario samt angelegter Kommunikationsmaßnahmen und Empfänger aus. 

Sie haben Interesse oder weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern! Oder melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an!